Nicht zum ersten und nicht zum letzten Mal: Kopenhagen

Copenhagen City TravelIch reise gerne mehrmals in Städte, weil man sich dann frei von den üblichen „Touristenwegen“ bewegen kann, ohne das Gefühl zu haben irgendwas noch sehen zu wollen. Kopenhagen ist für mich so eine Stadt von der ich irgendwie nicht genug bekommen kann. Die richtige Größe, die richtige Abwechslung, das richtige Anderssein, der richtige Geschmack. Alles ist irgendwie wie immer aber doch immer wieder neu … das Wetter, die Fahrradwege, die schönen Menschen, die Cafés und Läden aber alles mit einer gewissen Leichtigkeit, die mich nie überfordert. Seitdem ich hier mal mehrere Monate gewohnt habe bin ich bestimmt schon 7 Mal zurück gekommen und jedes mal dachte ich: Vielleicht ziehe ich ja doch eines Tages wieder zurück. Aber manchmal ist es auch gut so, wenn ein Traum ein Traum bleibt, wenn es sich dann jedes mal wieder richtig und schön anfühlt. Im folgenden ein paar Dinge die ich dieses Mal doch zum ersten Mal gemacht habe:

Atelier September: Ja, wahrscheinlich das „Hipster“ Café überhaupt aber doch überraschend wahnsinnig gut. Unheimlich gutes Essen, gute Atmosphäre wenn auch nur wenige Plätze und alles auf dänisch. Es liegt in der Gothersgade nicht weit vom Ny Havn.

www.atelierseptember.dk

Foodtour: Man musste mich schon ein bisschen überzeugen, um an einer Foodtour in Dänemark mitzumachen. Dänemark und Kulinarisches sind schon irgendwie zwei verschiedene Paar Schuhe aber es war wirklich unterhaltsam und nett und eine tolle Alternative. Man muss natürlich Smørrebrød und Lakritz mögen! Gestartet wird übrigens bei der Torvehallerne an der Nørreportstation, die beste aber auch teuerste Markthalle der Welt.

www.foodtours.eu

Hotel Central Café:  Mit einem Zimmer das kleinste Hotel. Super schön! Zumindest mal im Café darunter etwas trinken und essen, denn schon alleine das Haus in Versterbro sollte man mal gesehen haben.

www.centralhotelogcafe.dk

 

Copenhagen Travel City

 

Grundtvigs Kirche: Neben Mamorkirken die schönste Kirche in Kopenhagen. Nicht sehr zentral gelegen in Bispebjerg aber mit dem Fahrrad schnell zu erreichen. Eine ganz einfache nordische Architektur und erinnert sehr an die Kirche in Reykjavik, Island.

Gasværksvej 34: ROA aus Belgien haben eine Wand mit Eichörnchen und Ratten bemalt. Unbedingt mal angucken, ist ungefähr 10 Minuten zu Fuß vom Bahnhof entfernt.

 

Copenhagen City Reisen