Next Stop: Hallo Israel

01picturesisrael

Im Dezember, eine Woche vor Weihnachten, sind wir nach Israel gereist. Mit wenig Vorstellungen, wenig Vorbereitung und einer dringend benötigten Auszeit vom arbeiten, sind wir von Berlin aus vier Stunden nach Tel Aviv geflogen. Und „oh my“ was soll ich sagen: Wow Israel. Ich hätte nie so ein schönes, interessantes und abwechslungsreiches Land vermutet. Warum sind wir noch nie früher auf die Idee gekommen?

02picturestelaviv

Tel Aviv mit all den Bars und Restaurants, dem guten Essen und wunderbaren Sonnenuntergängen am Mittelmeer erinnerte mich oft an mein geliebtes Berlin und hier hätte ich es gut noch ein paar Tage aushalten können. Sight Seeing kann man sich hier sparen aber dafür entschädigten uns die Ausflüge nach Haifa, Akkon und an das Tote Meer. Auch wenn wir zu wenig Zeit eingeplant haben und nicht einmal mehr Zeit für die jüdische Festung Masada hatten (wir sind dieses mal ohne Vorbereitungen losgefahren) war das Tote Meer eines meiner absoluten Highlights von allen meiner Reisen bisher. Wo findet man sonst, mitten in der bergigen Wüste ein Meer? Hier lässt es sich im wahrsten Sinne des Wortes entspannt treiben, tolle Ausblicke genießen und unzählige Fotos von Palmen und Bergen sammeln.

04picturesakkohaifa
Bei leichtem Pullover Wetter und einer netten Abwechslung zum grauen, regnerischen und kaltem Dezemberwetter in Berlin haben wir anschließend noch 3 Tage in Jerusalem verbracht. Hier kann man kulturell mehrere Tage und viel Zeit verbringen. So viele Gegensätze, so viel Geschichte und so viel Leben in einer Stadt. Man kann sich endlos im Reiseführer vertiefen, durch die Gassen spazieren und das Treiben an der Klagemauer beobachten. Am Ende genießt man am besten den Ausblick vom Olive Mountain auf die Old City mit dem goldenen Dach des Temple Mount.

03picturesjerusalem


6 Tage in Israel sind nicht genug aber trotzdem eine Reise wert und ich wusste bei der Abreise, dass ich wiederkommen werde und einen Sonnenuntergang am Strand von Tel Aviv im Sommer sehen will.
.
Das sind meine Restauranthighlights für Tel Aviv, Haifa und Jerusalem:

Nola American Bakery: 197 Dizengoffst. Tel Aviv (Frühstück & toller Kaffee, Kuchen)
Restaurant Fattoush: 38 Ben Gurion Avenue, Haifa (Hummus & Falafel)
Café KALO: 31 Derech Betlechem Jerusalem (Bestes Frühstück überhaupt)